eVB-Code

Bis zum 28.02.2008 benötigten Sie für die Fahrzeugzulassung eine sog. Versicherungsbestätigungskarte, früher auch als Doppelkarte bekannt.

Seit dem 01.03.2008 dient gegenüber der Zulassungsstelle als Nachweis für das Bestehen einer Haftpflichtversicherung (also der Versicherungsbestätigung) die Vorlage eines eVB-Codes bzw. der eVB-Nummer.

Mit Hilfe des 7-stelligen eVB-Codes bzw. der eVB-Nummer können die Zulassungsbehörden die hinterlegten Halter- und Fahrzeugdaten für die Fahrzeugzulassung abrufen.

Aufgrund des Abrufs der Daten durch die Zulassungsbehörden spricht man auch häufig von einer Versicherungsbestätigung zum Abruf (VBA).

Wichtig bei einem Fahrzeugwechsel:

Benötigen Sie einen eVB-Code für Ihr neues Fahrzeug, erhalten Sie diesen in der Regel automatisch mit Abschluss des Vertrages. In der Regel versenden die Versicherungsgesellschaften den eVB-Code per E-Mail, SMS und auch klassisch per Brief an den Versicherungsnehmer - oder nennen ihn direkt telefonisch. Bei Fragen zum eVB-Code sprechen Sie bitte die jeweilige Versicherungsgesellschaft direkt an; autoversicherung.de darf für die am Beitragsvergleich teilnehmenden  Gesellschaften keine eVB-Codes ausstellen.

Wichtig bei einem Versichererwechsel:

Im Falle eines Versichererwechsels für das bereits zugelassene Fahrzeug informiert die neue Versicherungsgesellschaft die Zulassungsbehörde automatisch.

Wichtig beim Umzug in einen neuen Zulassungsbezirk:

Auch bei einem Wohnortwechsel, der mit neuem Zulassungsbezirk und einer Umkennzeichnung des Fahrzeugs einhergeht, benötigt der Versicherungsnehmer einen eVB-Code.

zurück zur Übersicht