Fahrzeugschein

Der Fahrzeugschein wird vom zuständigen Straßenerkehrsamt ausgestellt. Mit der Anpassung an die EU-Richtlinien im Jahr 2005 wurden sie in dieser Form nicht mehr erstellt.  Der Ersatz ist die sog. Zulassungsbescheinigung. Diese hat zwei Teile: Der erste Teil ist dem Fahrzeugschein sehr ähnlich.

Der Fahrzeugschein informiert über Halter und Fahrzeugtyp. Die technischen Fahrzeugdaten sind für den Laien meist unwesentlich, aber es finden sich einige wichtige Angaben von denen auch die Einstufung bei der Autoversicherung anhängig ist.
Dabei sind die sog. Schlüsselnummern besonders wichtig. Mit ihnen kann der Fahrzeugtyp zuverlässig festgestellt und die entsprechende Einstufung der Typklasse vorgenommen werden. Davon hängt direkt die Versicherungsprämie ab.
Im Feld 2.1. findet sich die Herstellerschlüsselnummer (HSN) und in Feld 2.2.  die Typschlüsselnummer (TSN).

Bei der Hauptuntersuchung muss der Fahrzeugschein vorgelegt werden. Er muss ohnehin immer beim Fahrzeug mitgeführt werden, da er der Polizei jederzeit auf Anfrage bei einer Verkehrskontrolle vorgelegt werden muss.

zurück zur Übersicht