Typenklasse / Typklassenverzeichnis

Der Beitrag der Autoversicherung richtet sich auch nach dem Fahrzeugtyp. Die einzelnen Fahrzeugtypen sind nach Typklassen unterteilt. Das Typklassenverzeichnis führt fast alle am Markt erhältlichen Fahrzeugtypen mit ihren wesentlichen technischen Daten.

Das Typklassenverzeichnis beinhaltet:

- Hersteller
- Typ (Verkaufsbezeichnung)
- Leistungsdaten (kW, PS, Hubraum)
- Schlüsselzahlen für Hersteller und Typ
- Typklassen für die Kraftfahrzeughaftpflicht-, Vollkasko- und Teilkaskoversicherung
- Angaben über Wegfahrsperren
- Produktionszeitraum der Pkw

Des Weiteren werden im sog. Typklassenverzeichnis die Typklassen für die Kraftfahrzeughaftpflicht- und die Fahrzeugversicherung abgebildet.

Innerhalb des alphabetisch sortierten Registers sind die Fahrzeugtypen aufsteigend nach kW/PS-Leistung und bei gleicher kW/PS-Leistung nach Größe des Hubraumes aufgeführt.

Das Typklassenverzeichnis erscheint einmal jährlich zum 1. Oktober und wird regelmäßig ergänzt. Eine einmal vergebene Typklasse kann sich zum 1. Oktober des Jahres verändern.

Dies ist der regelmäßigen Anpassung durch von den Versicherungen benannten unabhängigen Sachverständigen geschuldet. Die unabhängigen Sachverständigen vergleichen, im letzten Quartal des Jahres, das Verhältnis verschiedener Fahrzeugtypen mit deren Schadenbedarf und ermitteln daraus, ob entsprechende Modelle in neue, höhere Typklasse gestuft wird, in der bisherigen Klasse verbleibt oder gar herabgestuft wird.

Als Grundlage der Berechnung dienen deutschlandweite Vergleichswerte, zu den verursachten Kosten der jeweiligen Schadensfälle. Zu diesen Schadensfällen zählen Unfälle, Diebstähle und dies getrennt für Schäden die die Voll- oder Teilkasko, bzw. die Haftpflicht betreffen.

Das beschriebene Verfahren bringt es mit sich, dass Besitzer bestimmter Modelle auch dann mehr zahlen, wenn sie persönlich keine Schäden verursacht haben. Da zwar alle Kfz-Versicherungen dem Typenklassenverzeichnis folgen und damit dieselben Typenklassen bzw. Einstufungen vornehmen, kann es trotzdem zu erheblichen Prämienunterschieden kommen. Daher lohnen sich vor Kauf und Neuversicherung eines Pkw in jedem Fall Vergleiche.

Beim Neuwagenkauf sollte bedacht werden, dass neue Autos aufgrund fehlender Vergleichswerte der Vergangenheit in der Regel einer günstigsten Typenklasse zugeordnet sind. Wenn sich dann im Zeitablauf entsprechende Erfahrungen angesammelt haben, kann eine sprunghafte und dadurch teure Anpassung der Typenklasse erfolgen. Es ist aber in der Regel so, dass bei etwa zwei Dritteln der Fahrzeugtypen sich die jährlich ermittelte Typklasse nicht verrändert und damit auch die Versicherungsprämie zumindest bezüglich dieses Vergleichswertes konstant bleibt.

zurück zur Übersicht